Ausbildung zum Feinwerkmechaniker (m/w/d) Fachrichtung Werkzeugbau

Wir legen viel Wert auf eine gute, erfolgreiche und qualifizierte Ausbildung. In unserer modernen Fertigung lernen ständig 6-8 Auszubildende unter der Betreuung unseres Ausbilders ihren Wunschberuf. Aufgrund einer hochqualifizierten Ausbildung erreichen unsere Azubis außergewöhnliche Erfolge. Nach der Ausbildung werden unsere Azubis in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen.

Warum überhaupt Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau

Auszubildende zum Feinwerkmechaniker / Feinwerkmechanikerin Fachrichtung Werkzeugbau können sich auf einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit ständig neuen Aufgaben freuen. Du arbeitest bei uns ganz ohne Schichtbetrieb und bist definitiv durch keine Maschine ersetzbar, auch wenn diese Dir Deinen Berufsalltag erleichtern und zu guten Ergebnissen verhelfen.

Der Beruf des Industriemechanikers genießt einen großen Bekanntheitsgrad und ist in der Serienfertigung kleiner und großer Industrieunternehmen zu Hause. Hast Du Dich bereits über den Industriemechaniker informiert und findest Gefallen an einem technischen Beruf im Metallbereich, suchst aber Abwechslung im Berufsalltag und möchtest Dich den Herausforderungen der Einzelteilfertigung stellen? Dann schau Dir den Beruf des Feinwerkmechanikers genauer an.

Wir haben viele Informationen zu den Ausbildungsinhalten und zur Ausbildung im Hause KWS in einem Artikel zusammen gefasst. Hier erfährst Du auch über deine Möglichkeiten nach der Ausbildung:  Alles andere als ein „verstaubtes Handwerk“. Moderne Technik und höchste Präzision bei den Feinwerkmechanikern

Welche Voraussetzungen solltest Du mitbringen?

  • Mittlere Reife / Mittlerer Schulabschluss / Qualifizierender Mittelschulabschluss
  • gute Noten in Mathe
  • Technisches Grundverständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Vorliebe für präzises Arbeiten
  • Interesse an technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Gefallen an einem Metallberuf

Von der Bewerbung zum KWS-Azubi

Bereits kurz nach der Zeugnisvergabe am letzten Schultag beginnt bei uns die Bewerbungsphase für die Ausbildung zum Feinwerkmechaniker Fachrichtung Werkzeugbau für September nächsten Jahres.

Wenn Du Dich auch für den spannenden Beruf des Feinwerkmechanikers interessierst und bei einem erfolgreichen Arbeitgeber eine Ausbildung machen möchtest, dann sende uns Deine Bewerbung. Dazu gehört ein Anschreiben, ein übersichtlicher Lebenslauf und die Kopien deiner letzten beiden Zeugnisse. Bitte sende Deine Bewerbung per Email und achte darauf, dass Du keine offenen Dateiformate verwendest wie .doc oder .jpg, sondern Dein Anschreiben und die oben beschriebenen Anhänge im PDF-Format schickst.

Bei der Sichtung der Bewerbungsunterlagen achten wir natürlich in erster Linie auf Deine Noten, aber auch ein ordentlicher Aufbau des Lebenslaufs  und ein kurzes Anschreiben in dem Du uns verrätst, warum Du Dich für den Beruf des Feinwerkmechanikers entschieden hast, sind uns wichtig.

Nach der Auswertung der schriftlichen Bewerbungen laden wir geeignete Kandidaten zum Kennenlernen ein. Wir lernen Dich kennen, machen gemeinsam praktische Übungen und geben Dir genügend Möglichkeiten Deine Fragen zu stellen, so dass Du auch ein Bild von uns als Ausbildungsbetrieb bekommst.

Wir entscheiden uns für Dich, wenn wir sicher sind, dass Du den Anforderungen des Berufs und der Ausbildung gewachsen bist, die nötigen Fertigkeiten und Interesse mitbringst. So schaffen wir die Basis, dass Du motiviert und mit Freude zur Arbeit kommst.

Was macht KWS zum guten Ausbildungsbetrieb?

Bei uns herrscht ein angenehmes Betriebsklima. Durch unsere Größe kennt jeder jeden, was uns ermöglicht gut zusammen zu arbeiten. Modern sind bei uns nicht nur die Maschinen, sondern sämtliche Prozessabläufe. Das schafft die Grundlage für zielorientiertes Arbeiten. Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Potential. Das macht uns stark und sichert uns Vorteile gegenüber dem Wettbewerb.

Qualität ist uns wichtig. Auch in der Ausbildung

Die Erfolge unser Azubis sprechen Bände. Warum schließen unsere Azubis ihre Ausbildung eigentlich so erfolgreich ab?

  • durch das Engagement unserer Ausbilder
  • durch den strukturierten Ausbildungsplan
  • durch individuelle Förderung und intensive Betreuung
  • durch die produktive Arbeit mit den Kollegen
  • durch zielorientierte Prüfungsvorbereitung

Mehr als nur Ausbildungsvergütung

  • Fahrtkostenzuschuss (4,50 € pro km, höchstens 100 €)
  • Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld
  • kostenloser Arbeitsmantel
  • 80 € Zuschuss zu den Arbeitsschuhe
  • Zuschuss zum Mittagessen (Lieferung aus dem Gasthof Sonnenhof)
  • Übernahme der Kosten für Deine Schulbücher
  • Prüfungsvorbereitungskurse

Kontakt / Bewerbung

Bitte senden Deine Bewerbung als PDF-Dokument inklusive Anschreiben, Lebenslauf und Deinen letzten Zeugnissen per Email an:

Birgit Hübner
Telefon: (08341) 9043-10
Email: bewerben.kws@kws-koelle.de

Hinweis: Bewerbung ausschließlich per Email. Bitte senden Sie den Anhang Ihrer Email als PDF-Datei (keine offenen Dateiformate wie Word etc.)

Weitere Infos zum Beruf  im Internet

Das Profil des Feinwerkmechanikers:

Berufsschule in Kaufbeuren:

Handwerkskammer Schwaben (überbetriebliche Lehrlingsunterweisung)

Weitere Infos bei KWS

Schnupperpraktikum

Lerne beim Schnupperpraktikum den Beruf kennen und fertige Deine ersten Produkte als Feinwerkmechaniker

Azubi-Info-Nachmittag bei KWS

Jedes Jahr beim Azubi-Info-Nachmittag öffnen wir unsere Türen für interessierte Schüler und deren Eltern und zeigen Ihnen wie die Ausbildung bei uns abläuft und welche Möglichkeiten Dir KWS als ausgebildete Fachkraft bieten kann.